Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Online Service zur Verfügung zu stellen; durch die weitere Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Verwendung der Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Pioneer A DuPont Business
Germany | Select Your Location >

 

Nacherwärmung mittels Wärmebildkamera erkennen

 
Die Qualität von Silagen ergibt sich aus der Kombination dreier Eigenschaften:

  • Futterwert (u.a. TM, Inhaltsstoffe, NEL),
  • Siliererfolg (u.a. pH-Wert, Gärsäuremuster) und
  • Aerobe Stabilität (u.a. Vorschub, Verdichtung). 
       

Die Aerobe Stabilität wird in der Praxis kaum untersucht. Daher haben viele Betriebe keine genauen Vorstellungen über die Nacherwärmungsprobleme ihrer Silagen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Betriebes ist schwierig. Wärmebildkameras erlauben die einfache Visualisierung von Nacherwärmung direkt an der Anschnittfläche.
   

Beispiel 1:
 
  • Bei den vermeintlichen "Hotspots" handelt es sich um Erntetemperatur: An diesen beiden Stellen wurde wenige Stunden vor Entstehen des Fotos Silage entnommen. Zu dieser Beobachtung passt, dass die Temperatur nach oben hin abnimmt.
     
  • Die in der oberen Hälfte von rechts nach links leicht zunehmende Temperatur ist einfach erklärt: es wurde von rechts nach links Silage entnommen, so dass die Anschnittfläche auf der rechten Seite mehr Zeit zum Abkühlen über die Oberfläche hatte.
     
  • Im unteren Bereich sieht man dieselbe Tendenz, leicht versetzt. Dass der untere Bereich wärmer als der obere ist, erklärt sich durch die noch höhere Kerntemperatur.
 

 
Silagemiete ohne Nacherwärmung.

  
  • Ebenfalls gut: Dadurch, dass immer oben und unten Silage entnommen wird, sorgt der Betrieb für gutes "vertikales Mischen" und verringert so tägliche Schwankungen der verfütterten Silagequalität.

          
 Beispiel 2
   
 
  • Wiederum sind Erntetemperatur und Richtung der Entnahme erkennbar.
     
  • In der Mitte oben sowie an der rechten Schulter ist allerdings Wärme sichtbar, die dort nicht hingehört. Der Rand sollte die Umgebungstemperatur annehmen.
     
  • An diesen Stellen ist also eindeutig Nacherwärmung festzustellen. Ursächlich war hier die nicht ausreichende Verdichtung im oberen Bereich und im Randbereich.
 

 
Silagemiete mit Nacherwärmung oben

 

Jeder Pioneer Außendienst-Mitarbeiter ist mit einer Wärmebildkamera ausgestattet. Im Rahmen eines neues Service (Silo Controlling) helfen wir Landwirten gerne bei der Verbesserung des Konservierungserfolges  
  

Artikel als pdf-Datei (PDF 101 KB)

  

Last Modified:1. Dezember 2016
1BFF6416-14CA-75AA-B4F8-EBC95AE7FAC7