Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Online Service zur Verfügung zu stellen; durch die weitere Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Verwendung der Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Pioneer A DuPont Business
Germany | Select Your Location >

 

Siliermitteleinsatz in Wickelballensilage

 

Silagequalität = "ML NEL / kg TM" ?

 
Eigentlich beschreibt die Qualität von Silagen mehr als nur die Inhaltsstoffe und die Energiedichte (s. Abbildung). Denn mindestens genauso wichtig für Kuh, Bulle und Pferd sind Siliererfolg und Lagerqualität: Nach Buttersäure stinkende Silagen werden ebenso ungern gefressen wie stark nacherwärmte und ggf. verpilzte Silagen.

Durch gezielten Einsatz von Siliermitteln können solche Probleme vermieden oder zumindest vermindert werden. Bei Siliermitteln ist es aber wie so häufig: Man muss sich über das Ziel (Wirkungsrichtung) des Siliermitteleinsatzes im Klaren sein, um das richtige Produkt auszuwählen. Die Einsatzempfehlungen für Pioneer Grassiliermittel finden Sie unten.
    

Die Silagequalität setzt sich aus 3 Kenngrößen zusammen:
Futterwert
Gärqualität
Lagerfähigkeit
Inhaltsstsoffe,
Energiedichte,
Methanausbeute
pH-Wert,
Gärsäuren,
Ammoniak (NH3)
Verdichtung,
hygienischer Status
  

   
Höhere Futteraufnahme und bessere Leistung mit PIONEER® 11GFT

 
PIONEER® 11GFT
ist eine ideale Kombination bisheriger Siliermitteleigenschaften mit einem völlig neuartigen Wirkmechanismus. Dieser beruht auf einem speziell selektierten Milchsäurebakterium der Art Lactobacillus buchneri LN40177, das während der Silierung spezielle Enzyme (Ferulatesterasen) freisetzt. Die nur in der neuen Siliermittelgeneration von Pioneer enthaltenen Milchsäurebakterien sind so in der Lage, Verbindungen zwischen Lignin und anderen Zellwandbestandteilen zu lösen. Für den Landwirt bedeutet das: 

  1. Die Faserverdaulichkeit der Silage kann auch bei verspätet geernteten Grasbeständen verbessert werden (→ die Kühe fressen mehr und geben mehr Milch)
     
  2. Die Lagerstabilität wird verbessert (→ weniger Nacherwärmung)
     
  3. Der pH-Wert wird schneller abgesenkt (→ weniger Buttersäurebildung)

    
                

Dosiertechnik für Ballenpressen 
 

Für Ballenpressen stellen Tankmischsysteme für Flüssigsiliermittel den idealen Kompromiss zwischen Leistungsfähigkeit und Kosten dar: Siliermittel in wasserlöslicher Produktform sind sehr einfach im Handling, denn eine 0,5 l Flasche ist ausreichend für 50 t Siliergut. Aufgelöst im Wassertank von Flüssigdosierern können je nach Tankgröße und unter Zugrundelegung üblicher Durchsatzmengen an der Presse von 15-35 Tonnen Siliergut pro Stunde ggf. mehrere Stunden ohne Nachfüllen geerntet werden.

Die Installation des Dosiersystems ist denkbar einfach. Die Düsen werde über der Pick-Up platziert und die automatische An- und Abschaltung der Siliermittel-Zudosierung wird über einen Zugschalter an der Pick-Up realisiert. 

 

  
Der "BASIC 25" Dosierer von PIONEER (Tankmischsystem) →


 

  

Die PIONEER Einsatzempfehung für Siliermittel in Gras bei unterschiedlichen Ausgangssituationen
    

 

Artikel als pdf-Datei (PDF 1 MB)

  

Last Modified:4. Februar 2016
7E971F8A-C2F9-39E4-281E-A7D0E3E1569C