Pioneer_Alfalfa_PM_Library

Luzerne

Luzerne ist eine der interessantesten Futterbau Kulturen. Proteinreich, schnittverträglich, trockenheitstolerant und insektenfreundlich.​

Die bewährte Pioneer Luzerne Sorte PR55V48 zeichnet sich durch ihre außerordentliche Winterhärte mit sehr spät eintretender Knospenruhe im Herbst aus. Somit kann sie auch im späten Herbst noch geschnitten werden. Sie erholt sich sehr schnell vom Schnitt und kann bis zu 6-mal beerntet werden, wenn die Vegetationsperiode lang ist. Auch auf weniger gut drainierten Böden erzielt PR55V48 sehr gute Erträge.​

Weitere Informationen​

Saagutbehandlung

Pioneer bietet ein extra leichtes Coating (1,2%) an, sodass sich im Sack ein sehr hoher Anteil Saatgut befindet. Die Rhizobienbeschichtung befindet sich unterhalb des Coatings.​

Durch das leichte Coating wird die Staubbildung reduziert und das Fließverhalten in der Sämaschine verbessert. Zudem reduziert das geringe Gewicht der Beschichtung die Menge des notwendigen Keimwassers, was deutlich bessere Feldaufgänge unter trockenen Bedingungen bedeutet.​

Anbauempfehlung

Aussaat​

  • Zwischen Ende März und Anfang August
  • DerBodenmussfeinkrümeligsein​
  • Aussaatmenge:ca. 17-20 kg/ha​
  • Aussaattiefe: 1-2 cm​
  • Ein guter Bodenschlussist wichtig​
  • FürdieKeimungund Jugendent-wicklung müssen4-6 °C erreicht werden​
  • Anbaupause: 4-5 Jahre​

Düngung​

  • Der Boden ph-Wert sollte mind. 6,0 - 7,0 betragen, damit Kalium, Bor und Schwefel verfügbar sind
  • In der Regel ca. 80 kg P2O5, 230-300 kg K2O und 25kg MgO als Grunddüngung (bei Versorgungsstufe C)​

Ernte​

  • Optimale Schnitthöhe: 8-10 cm​
  • 4Schnitteim2.-4. Anbaujahr sind optimal
  • OptimalerTS-Gehalt:35-45%​

Ermittlung des Futterwertes​

Verwendung des Erntestabes zur Schätzung des Luzerne Futterwertes (RFV = relativer Futterwert)​

  • Auf einer 60 x 60 cm großen Fläche die größte Pflanze selektieren​

  • Im selben Quadrat die reifste Pflanzeselektieren​

  • Wenn die am stärksten abgereifte Pflanze im vegetativen Wachstumsstadium ist: Die Skala“Vegetative” verwendenund den Futterwertanhandder Längeder größtenPflanzebestimmen​.

  • Wenn die am stärksten abgereifte Pflanze sich im Knospenstadium befindet: Die Skala“Bud” verwenden und den Futterwert anhand der Länge der größten Pflanze bestimmen.​

  • Wenn die am stärksten abgereifte Pflanzein der Blüte ist und die größte Pflanze auch in der Blüte oder aber noch imvegetativen Stadium: Die Skala“Bloom” (oder“Flower”) verwenden und den Futterwert anhand der Länge der größten Pflanzebestimmen. ​

Der Messpunkt wird am höchsten Punkt des Stängels gemessen (NICHT am höchsten Punkt des obersten Blattes). Eine mehrfache Wiederholung mit daraus resultierendem Mittelwert erhöht die Genauigkeit der Futterwertschätzung.​

Granular_Day

Siliermittel für Luzerne

Als extrem proteinreiches Grundfuttermittel ist Luzerne im Silagemanagement eine echte Herausforderung. Pioneer Siliermittel können Ihnen dabei helfen​

Mehr erfahren​
Kontakt

Kontakt

Haben Sie Fragen zu Proudkten oder Fachthemen? Unser Team an Pioneer Verkaufs- und Fachberatern steht Ihnen zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.

Mehr erfahren